Bremerhaven (ots)

Ein 75 Jahre alter Autofahrer hat am Freitagvormittag auf der Langener Landstraße einen Unfall verursacht, weil er plötzlich eine gesundheitliche Beeinträchtigung erlitt. Der Autofahrer wurde notärztlich versorgt. Zeugen schilderten den Polizeibeamten den Ablauf des Unfalls. Demnach befuhr der 75-Jährige kurz nach 10 Uhr die Langener Landstraße in stadteinwärtiger Richtung. Er befuhr den rechten Fahrstreifen. Auf der Höhe der Anton-Biehl-Straße kam er zuerst mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Kurz darauf wurde das Fahrzeug plötzlich nach links gelenkt und fuhr über alle vier Fahrstreifen über die Bordsteinkante des Radweges auf den Gehweg. Hier wurde der Wagen durch eine kleine Mauer abgebremst und abgeleitet, so dass das Auto an der Mauer entlang auf dem Gehweg weiter in Richtung Süden fuhr. Am Ende der Mauer dreht sich das Fahrzeug um fast 180 Grad und blieb im Zufahrtsbereich eines stehen. Sofort kümmerten sich Passanten um den 75-Jährigen, der nicht ansprechbar war. Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Das Unfallauto wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden

 

Foto:Polizei

Schreibe einen Kommentar